Artist Name
Passenger
web link web link web link web link web link web link
heart icon (1 users)
artist logo

Members
members icon 1 Male

Origin
flag Brighton, England

Genre
genre icon Folk

Style
style icon Rock/Pop

Mood
mood icon Reflective

Born

born icon 1984

Active
calendar icon 2007 to Present...

Cutout
transparent

Alternate Name
Mike Rosenberg

heart icon Most Loved Tracks
5 users heart off Passenger - Let Her Go
5 users heart off Passenger - The Wrong Direction
4 users heart off Passenger - Holes
4 users heart off Passenger - All the Little Lights
4 users heart off Passenger - Things That Stop You Dreaming


youtube icon Music Video Links
youtube thumb
Golden Thread (feat. M...
youtube thumb
All the Little Lights
youtube thumb
Keep on Walking
youtube thumb
27
youtube thumb
The Wrong Direction
youtube thumb
The Last Unicorn
youtube thumb
Caravan
youtube thumb
Let Her Go
youtube thumb
Holes



Artist Biography
Available in: gb icon flag icon flag icon flag icon
Passenger ist der Künstlername des britischen Sänger-Songwriters Mike Rosenberg (* 17. Mai 1984 in Brighton).

Mike Rosenberg lernte als Kind Gitarre und begann als Jugendlicher, eigene Songs zu schreiben. Mit 16 hatte er erste Auftritte und beschloss schließlich, den Weg einer Musikerkarriere einzuschlagen

Passenger begann ursprünglich als gemeinsames Projekt von Rosenberg und dem Komponisten Andrew Phillips. Sie schlossen sich 2007 in Brighton zusammen und nahmen im Tonstudio von Phillips mit weiteren Musikern das Debütalbum Wicked Man’s Rest auf. Das Album selbst brachte es zwar nicht in die Charts, bekam aber gute Kritiken und machte die Band bekannt. Sie wurden von Interpreten wie Kate Nash und The Hold Steady bei Auftritten für ihr Vorprogramm engagiert. Sie traten 2008 bei SXSW in den USA auf und bekamen den Auftrag, die Musik für den Kurzfilm Where Have I Been All Your Life? zu schreiben.

Im Jahr darauf endete die Zusammenarbeit mit Phillips und Mike Rosenberg veröffentlichte das Album Wide Eyes Blind Love alleine unter dem Namen Passenger. Er wechselte darin zum einfachen Singer-Songwriter-Gitarrensound mit Folk und Indie-Pop und tourte als einfacher Straßenmusiker durch Großbritannien und Australien. Im folgenden Jahr nahm er gleich zwei Alben auf, eines davon bestand aus gemeinsamen Stücken mit australischen Musikern wie Kate Miller-Heidke, Boy & Bear und Matt Corby.

Für sein nächstes Album setzte Rosenberg auf mehr Technik und eine aufwändigere Produktion. All the Little Lights wurde in Sydney aufgenommen und 2012 fertiggestellt. Es erschien zuerst in Australien und erreichte dort Platz 9 der Albumcharts. Danach wurde es auch in Europa und den USA veröffentlicht. Der große Durchbruch kam im Herbst desselben Jahres in den Niederlanden. Das Lied Let Her Go wurde dort und auch im niederländischsprachigen Teil von Belgien ein großer Hit und erreichte in beiden Ländern Platz 1. Das Album kam jeweils in die Top Ten. Ende des Jahres ging er auf internationale Tour mit Ed Sheeran, den er bereits aus der Jugendzeit kannte. Anfang 2013 wurde Let Her Go auch in Schweden und Irland zum Nummer-eins-Hit. Nach der Veröffentlichung in den deutschsprachigen Ländern stieg es auch da auf Platz 1 der Singlecharts und das Album in den jeweiligen Albumcharts in die Top Ten. In den USA platzierte sich das Album zunächst in den Heatseeker-Charts und konnte später auch die Billboard 200 erreichen. Gleichzeitig begann er eine eigene Tour durch Europa und Australien.

wiki icon

Wide Thumb
wide thumb


Clearart
transparent

Fanart

fanart thumb

Banner
artist banner


User Comments

transparent iconNo comments yet..


Status
unlocked icon Unlocked
Last Edit by smudgie
08th May 2019

Socials
social icon transparent iconsocial icon transparent iconsocial icon transparent icon

Streaming
website icon unlocked iconwebsite icon unlocked iconwebsite icon unlocked iconwebsite icon unlocked icon

External Links
fanart.tv icon musicbrainz icon last.fm icon website icon unlocked iconwebsite icon unlocked iconamazon icon